Vergiss nie, hier arbeitet ein Mensch

Kontakt

News 2021

Gewalt gegen Beschäftigte im öffentlichen und privatisierten Sektor verhindern! Was ist zu tun?

Am 19. Februar startete der DGB seine Initiative "Vergiss nie, hier arbeitet ein Mensch" mit der Tagung "Gewalt gegen Beschäftigte im öffentlichen und privatisierten Sektor verhindern! Was ist zu tun?" in Berlin. Auf der Veranstaltung wurde die Initiative präsentiert, die Umfrageergebnisse vorgestellt sowie mit Betroffenen und Expertinnen und Experten aus Politik, Wissenschaft und Gewerkschaften über das Problem und mögliche Handlungsansätze diskutiert.

Nach der Eröffnung und Vorstellung der DGB-Umfrageergebnisse durch Elke Hannack schilderte Britta Zur, Polizeipräsidentin von Gelsenkirchen und frühere Leiterin der Abteilung 82 der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft, die sich zentral mit Straftaten gegen Beschäftigte des öffentlichen Dienstes befasst, ihre Sicht auf die Dinge. Sodann berichteten drei Personal- beziehungsweise Betriebsräte, wie der Arbeitsalltag vieler Beschäftigter tatsächlich aussieht.

Daran anschließend ging die Diskussion ins Detail. In zwei parallel laufenden Panels wurde das Thema aus politischer, wissenschaftlicher und natürlich aus gewerkschaftspolitischer Sicht beleuchtet. Nicole Steingaß (Staatssekretärin im Ministerium des Innern und für Sport in Rheinland-Pfalz), Rita Haverkamp (Professorin an der juristischen Fakultät der Universität Tübingen), Christine Behle (Stellvertretende ver.di-Vorsitzende), Christian Kusch (GdP Bundesfachausschuss Bereitschaftspolizei), Christian Loroch (EVG Vorstandsmitglied), Dr. Ilka Hoffmann (Mitglied im Vorstand der GEW), Christoph Schmitz (Mitglied im ver.di-Bundesvorstand), Lars Osburg (GdP Bundesfachausschuss Schutzpolizei), und Marco Rafolt (EVG Gewerkschaftssekretär), standen den beiden Moderatorinnen Christiane Poertgen und Lea Arnold Rede und Antwort.

Empfohlener externer Inhalt: YouTube-Video

Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Visualisierung der Diskussion im Panel "Überlassen wir unsere Beschäftigten sich selbst? Arbeitsbedingungen, Personalmangel und fehlende Ausstattung“

Visualisierung der Diskussion im Panel "Wird unsere Gesellschaft gewalttätiger?“

Cookies und Datenschutz

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Cookienote speichert die Angaben, die Sie im Consent-Manager treffen. Dieser ist zum datenschutzkonformen Betrieb der Webseite im Einsatz.

Zweck Speichert Ihre Einstellungen, die Sie in der Cookie-Box von Cookienote ausgewählt haben.
Cookie-Name & Laufzeit cookienote2 (Consent-Cookie): 30 Tage

Wir verwenden Matomo zur datenschutzfreundlichen Webanalyse. Die anonymisierten Daten liegen auf unseren Servern und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Zweck Cookies von Matomo für statistische Auswertungen der Webseiten-Nutzung. Die im Cookie erfassten Nutzungsinformationen (einschließlich Ihrer gekürzten IP-Adresse) werden an unseren Server übertragen und zu Nutzungsanalysezwecken gespeichert.
Host stats.wegewerk.net
Cookie-Name & Laufzeit _pk_id.* (Kennungscookie): 393 Tage
_pk_ses.* (Session Cookie): 1 Tag

Die Videos auf dieser Webseite werden mit Hilfe des externen Dienstes YouTube eingebunden. Mit Ihrer Zustimmung über die Aktivierung der Anzeigefunktion wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei werden Nutzungsdaten wie Ihre IP-Adresse an externe Server von YouTube und Google übermittelt und Cookies gesetzt. Es werden nach Aktivierung zudem weitere Google-Dienste wie Google Fonts und Google Photos nachgeladen und Ihre IP-Adresse an diese Server übermittelt.

Anbieter YouTube
Google LLC, 901 Cherry Ave. San Bruno, CA 94066, USA
Zweck Cookies von Google Ads Optimization, die beide gesetzt werden, um zum einen funktional Ihre Einwilligung in die Cookie-Nutzung zu dokumentieren, und zum anderen Informationen für Marketing- und Trackingzwecke zu sammeln, um Ihnen gezielt auch beim Besuch anderer Webseiten Werbung anzuzeigen.
Host Google Ads Optimization / youtube-nocookie.com
Cookie-Name & Laufzeit CONSENT: 2 Jahre
NID (Marketing-Cookie): 6 Monate